Ein feste Burg ist unser Gott


Luthers Choral „Ein feste Burg ist unser Gott” (EG 362) verschmilzt mit Beethovens erstem Satz seiner 5. Sinfonie in c-Moll op.67. Zu verlockend war der Beginn der beiden Kompositionen, als dass hier eine Zusammenführung nicht nahe lag. Das Publikum kommt beim Hören ins Grübeln: Erklingt jetzt Beethoven oder Luther? Ist es die Sinfonie oder schon Luthers Choral? Eine beeindruckend klingende Metamorphose tritt ein. Der Choral wird zur Sinfonie – die Sinfonie wird zum Choral. Hört man noch „Ein feste Burg” oder wird die Aussage des Chorals durch die heroische Sinfonie unterstrichen, gefestigt, gestärkt?

Diese Ausgabe enthält zwei Fassungen: Eine manualiter Bearbeitung, die – leicht spielbar – auch auf kleineren Instrumenten gut darstellbar ist und eine mittelschwere pedaliter Bearbeitung, die die ganze Größe und Kraft der beiden
Werke zum Ausdruck bringen kann. Ihre Zuhörer werden von diesem Werk überrascht, überzeugt und beeindruckt sein!

Ich wünsche Ihnen Freude beim Spielen und viele begeisterte Rückmeldungen! Karl-Peter Chilla
Dillenburg, im August 2018



x    VS 3444 | 6.00 EUR



 VS 3444 



<< zur�ck

Newsletter

Melden Sie sich hier an.

> Jetzt abonnieren