Dresdner Posaunenbuch


Nach dem großen Erfolg des „Dresdner Trompetenbuches” (Strube Edition 2389) haben sich die Herausgeber zu einem ganz ähnlich konzipierten „Dresdner Posaunenbuch” entschieden. Dabei konnten wir vor allem wieder auf die Komponisten des „Dresdner Trompetenbuches” zurückgreifen, die sich der neuen Aufgabe mit ebenso großer Bereitwilligkeit und Freude angenommen haben. Neu hinzugekommen sind u. a. zwei Landesposaunenwarte: Tilman Peter und Jörg-Michael Schlegel, die durch ihre Mitwirkung die gute Zusammenarbeit zwischen der Hochschule für Kirchenmusik und der Sächsischen Posaunenmission – übrigens beide seit zwei Jahren unter einem Dach in Dresden-Blasewitz – unterstreichen.

Eine Stimme entspricht in der Regel der im „Evangelischen Gesangbuch” abgedruckten Melodie, wobei mitunter Taktstriche ergänzt oder Tonarten verändert wurden. Der Schwierigkeitsgrad der neu hinzukomponierten Stimme ist sehr unterschiedlich, sowohl hinsichtlich des Tonumfanges als auch hinsichtlich der sonstigen musikalischen und technischen Anforderungen. Es gibt aber eine ganze Reihe von Sätzen, die auch für die Anfängerausbildung an Musikschulen oder in Posaunenchören im Einzel- und Kleingruppenunterricht geeignet sind.

In meinem Beisein haben Lutz Jurisch, pädagogischer Leiter am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden, und Tommy Schab, Student der Hochschule für Kirchenmusik Dresden, sämtliche Sätze durchgespielt, diskutiert und uneingeschränkt oder unter bestimmten Bedingungen (Berücksichtigung gewünschter Änderungen) akzeptiert. Ich danke den beiden Posaunisten für ihr Engagement und ihre fachliche Einschätzung. Und im Namen unseres Teams danke ich allen beteiligten Komponisten für ihre gelungenen, ansprechenden Sätze und für ihre Bereitschaft, den Wünschen der Herausgeber zu entsprechen, sowie dem Strube Verlag für die Erstellung des Notensatzes, für die Veröffentlichung und für die schöne Druckausgabe, die Sie nun in den Händen halten. Ihnen, den Lehrenden, Posaunenchorleitern, Studierenden und Schülern, wünschen wir viel Freude an dem „Dresdner Posaunenbuch”.

Dresden, im Frühjahr 2017 Prof. Matthias Drude



x    VS 2439 | 8.00 EUR



 VS 2439 



<< zurück

Newsletter

Melden Sie sich hier an.

> Jetzt abonnieren