Das Tagebuch


Jochen Klepper: Ist das überhaupt noch ein Thema?
Vor etwa zwanzig Jahren klopfte ich bei einem Verlag an, weil ich dort mein Manuskript mit Predigten zu Liedern von Jochen Klepper veröffentlichen lassen wollte. Ich wurde mitleidig belächelt: Nein, Klepper sei kein Thema – für wen denn auch? Ich argumentierte, dass immerhin zwölf Lieder von Klepper in das neue Evangelische Gesangbuch aufgenommen worden sind. Damit wird Klepper auf jeden Fall für einige Jahrzehnte ein Thema in der deutschsprachigen Christenheit sein. Die Lektorin beharrte aber auf ihrer Meinung und mein Manuskript lag auf Eis.

Glücklicherweise wurde diese Stelle aber bald neu besetzt und in den Verlag kam ein Lektor, dessen Vater ein Liebhaber von Jochen Kleppers Texten war. Das Buch „Gott hält sich nicht verborgen” erlebte drei Auflagen und ist inzwischen vergriffen.

Nun habe ich ein Singspiel zu Jochen Klepper geschrieben. Kantor Markus Nickel hat es vertont. Dabei hat er, wo er konnte, auf die vertrauten Melodien zu den Klepper-Liedern zurück gegriffen. Denn im Zusammenklang mit diesen Melodien entfalten die Texte Kleppers noch heute ihre seelsorgliche Kraft.

Unter den vielen Texten des Schriftstellers Jochen Klepper üben neben den Liedtexten seine posthum veröffentlichten Tagebuchaufzeichnungen bis heute eine starke Wirkung aus. Da ich Jochen Klepper selbst so sehr wie möglich zur Sprache kommen lassen wollte, habe ich mich bei dem Libretto vor allem auf seine Tagebucheinträge gestützt (diese sind mit einem „grauen” Balken gekennzeichnet).

Markus Nickel und ich danken dem Strube Verlag, dass er das Singspiel „Das Tagebuch” zum 75. Todestag von Jochen Klepper am 10.12.2017 veröffentlicht. Gerade in der dunklen Jahreszeit will es aufgeführt werden, natürlich nicht nur 2017.

Denn Jochen Klepper ist ein Thema. Allerdings kein leichtes. Wir bekommen es mit einem Menschen zu tun, der als Kind seiner Zeit und seiner Eltern bewusst ein Kind Gottes sein wollte. Mit alledem hat es sich Klepper nicht leicht gemacht, weder mit seiner Zeit noch mit seinen Eltern noch mit Gott. Wir begegnen einem Menschen, der in einer unbarmherzigen Zeit seinen Weg mit Gott in Treue zu Ende gegangen ist. Sein Glaubensweg ist sein Vermächtnis an uns und der Appell: Solch eine Zeit darf sich nicht wiederholen!
Reinhard Ellsel



x    Partitur | VS 6963 | 12.00 EUR


x    Chor + Klavier | VS 6963/01 | 5.00 EUR


x    Sopran- und Altblockflöte | VS 6963/02 | 3.00 EUR



 VS 6963 



<< zurück

Newsletter

Melden Sie sich hier an.

> Jetzt abonnieren