Musik aus England


Musik aus England – was ist der Anlass für ein solch themenbezogenes Bläserheft?

Das Rheinische Kirchenmusikfest 2005 steht unter diesem Motto und wird in vielen Workshops, Konzerten und Gottesdiensten das breite Spektrum geistlicher englischer Musik vorstellen. Aufbauend auf der bewährten Struktur Alte Musik – horalgebundene Musik – Romantische Musik – Populäre Musik leisten wir mit diesem Bläserheft unseren Beitrag für diese Veranstaltung. Darüber hinaus wollen wir neues, weiterführendes Material vorstellen, welches für Gottesdienste, Konzerte, Gemeindefeste und Lehrgänge geeignet ist.

 

Ein besonderes Anliegen war es, ein Heft für die gottesdienstliche Praxis zu erstellen. In unserem Gesangbuch beispielsweise sind eine Reihe von Liedern englischen Ursprungs zu finden, genauso Lieder, die auf einen englischen Text zurückzuführen sind und im Umkehrschluss deutsche Lieder, die in englischen Gemeinden zum Standardliedgut gehören. Darüber hinaus finden Sie drei- bis achtstimmige Stücke für unterschiedlichste Besetzungen. Vom Trompetentrio bis zum Posaunenquartett, von doppelchören Sätzen bis zur Besetzung Orgel und Bläser.

 

Neben einigen großen englischen Komponisten entdecken Sie Namen, die bereits viele Jahre die Literatur der Posaunenchöre bereichern, aber auch Komponisten und Arrangeure, welche das Erscheinungsbild aktueller Bläserausgaben bestimmen. Mit Magdalene Schauss-Flake, Reiner Hanten, Matthias Kiefer, Martin Kotthaus, Ulrich Leykam, Ingo Luis und Klaus Winkler freue ich mich über die "rheinische Note" dieser Ausgabe.

 

Jörg Häusler

Landesposaunenwart

 

 






<< zurück

Newsletter

Melden Sie sich hier an.

> Jetzt abonnieren