Strube Verlag Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das durch Ihre Auftragserteilung uns entgegengebrachte Vertrauen bemühen wir uns mit äußerster Gewissenhaftigkeit zu rechtfertigen. Es liegt aber im beiderseitigen Interesse, wenn die Auftragsabwicklung klaren Regelungen unterliegt, insbesondere dann, wenn es wider Erwarten zu Störungen in der Durchführung kommen sollte. Allein diesen Zwecken dienen die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1. Verbindlichkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen allen Liefergeschäften zugrunde, sofern nicht generell oder durch Einzelvereinbarung schriftlich ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Widersprechende Geschäftsbedingungen des Bestellers bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

2. Bestellungen und Lieferstörungen

Bestellungen werden grundsätzlich ohne besondere Auftragsbestätigung gemäß der aktuellen Preisliste ausgeführt. Bestellende Firmen müssen den jeweils üblichen Preisbindungsrevers unterschrieben und sich verpflichtet haben, die von uns festgelegten Ladenpreise gegenüber dem Endabnehmer einzuhalten.

Bei Lieferhindernissen behalten wir uns ein Rücktrittsrecht vor. Schadensersatzansprüche des Bestellers sind in diesem Fall ausgeschlossen. Ab- und Umbestellungen lassen sich grundsätzlich nur berücksichtigen, wenn sie vor der Bearbeitung des ursprünglichen Auftrages eingegangen sind.

3. Lieferung und Versand

Alle Sendungen gehen auf Rechnung und Gefahr des Bestellers vom Augenblick der Absendung an, auch wenn Untergang oder Verschlechterung auf Zufall oder höherer Gewalt beruhen. Ersatz für verlorengegangene oder auf dem Transport beschädigte Sendungen wird durch uns nicht geleistet.

Wird die Lieferung auf Veranlassung des Bestellers verzögert, so geht die Gefahr mit dem Zeitpunkt der Lieferbereitschaft über. Beanstandungen können grundsätzlich nur berücksichtigt werden, wenn uns innerhalb einer Woche nach Eingang der Ware der Mangel mitgeteilt wird. Für etwaige Mängel haften wir nur bis zur Höhe des Warenwertes. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Alle Sendungen werden grundsätzlich auf dem Postweg versandt. Auf Wunsch ist Lieferung per United Parcel Service (UPS) möglich, die Kosten dafür trägt grundsätzlich der Besteller.

4. Ansichtssendungen

Ansichtssendungen werden nur bis zum vorgegebenen Termin zurückgenommen. Wird der Rückgabetermin überschritten, sind wir zur Rücknahme nicht verpflichtet. Schallplatten, CDs, MCs, Orgelboxen und Chor- und Stimmenpartituren können nicht zu Ansichtszwecken versandt werden.

5. Rücksendungen

Bei Rücksendungen erfolgt die Annahme bzw. Gutschrift nur, wenn die Ware sich in wiederverkaufsfähigem Zustand befindet und wenn Rechnungsnummer, Datum der ursprünglichen Lieferung und Kundennummer angegeben sind.
Für von uns verschuldete Falschlieferungen leisten wir Ersatz bzw. Gutschrift in vollem Umfange unter Einbeziehung der dem Besteller entstandenen Spesen. Weitergehende Ansprüche können vom Besteller nicht geltend gemacht werden.

6. Versand- und Verpackungsspesen

Versandspesen und Verpackungskosten richten sich nach dem Gewicht der Lieferung und sind zum Selbstkostenpreis kalkuliert. Sie betragen: bis 0,5 KG 1,65 Euro, bis 1 KG 2,20 Euro, ab 1 KG 5,30 Euro. Ab einem Warenwert von 150 Euro erfolgt der Versand portofrei. Der Versand erfolgt ab München.

7. Währung – Eigentumsvorbehalt

Alle Lieferungen werden in EURO berechnet und müssen auch in dieser Währung bezahlt werden. Alle gelieferten Waren bleiben bis zur völligen Bezahlung sämtlicher uns aus den Geschäftsverbindungen mit dem Besteller zustehenden und noch entstehenden Forderungen (bei Zahlung mit Scheck oder Wechsel bis zu deren Einlösung) unser Eigentum.

8. Zahlungsbedingungen

Die gelieferten Rechnungen sind, falls auf der Rechnung kein abweichender Zahlungstermin angegeben wird, ohne jeden Abzug 30 Tage nach Rechnungsdatum fällig. Wir sind berechtigt, bei Überschreitungen der Zahlungsfrist ohne Mahnung Zinsen in Höhe von 2% p.a. über dem jeweils gültigen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank, mindestens aber in Höhe von 6% p.a. zu verlangen. Wir behalten uns vor, Bestellungen von zahlungssäumigen Bestellern nur gegen Vorauskasse auszuführen.

9. Anerkennung des Vertrages

Ist der Besteller mit diesen Verkaufs- und Lieferbedingungen nicht einverstanden, behalten wir uns vor, ihn an das Großsortiment zu verweisen.

10. Erfüllungsort – Gerichtsstand

Anwendbares Recht ist in jedem Fall das der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist München. Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten einschließlich Wechsel- und Urkundenprozesse ist München.

11. Verbindlichkeit des Vertrages

Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. In einem solchen Fall ist die ungültige Bestimmung in dem Sinn umzudeuten oder zu ergänzen, dass der mit der ungültigen Bestimmung beabsichtigte wirtschaftliche Zweck erreicht wird.

Newsletter

Melden Sie sich hier an.

> Jetzt abonnieren